Gedanken zerstören dich.

Alles bestens.

 

Da stand ich nun. Vor mir ein großer bunter Kuchen mit vielen Kerzen drauf. Rundherum viele Karten, viele Glueckwuensche.. Sueßigkeiten haeuften sich auf den Anziehsachen die ich mir selbst herausgesucht hatte.

Ein Jahr aelter

Diese Zeit rast an uns vorbei, erst noch die Zuckertuete in der Hand gehalten, voller Stolz den ersten Schritt in die Mittelschule gemacht, den ersten Junge/das erste Maedchen mit nach Hause gebracht & nun schon fast raus aus dieser Schule. Diesem Schutzschild vor dem Leben da draußen. Erst jetzt wird mir so richtig bewusst was ich eigentlich gerade tue. Ich lebe  so vor mich hin, mit dem Gedanken bei der besten Freundin, & bald hoert das alles auf. Wir werden getrennte Wege gehen. Freundschaften die nur Schulfreundschaften waren werden brechen. Jeder wird seine Traeume verwirklichen. Vielleicht in 10 Jahren schon heiraten. Sein Leben leben. Ganz normal..

Ja, & ich? Ich sitze hier. Genau hier, & mache mir Gedanken wie ich mein Leben wohl spaeter auf die Reihe bekommen soll wenn ich schon jetzt strauchle. Bei den anderen sieht das ja so einfach aus. Einfach mal so einen Freund. Einfach mal so ein Tattoo. Einfach mal so nach New York geflogen. Warum ist dieses gluecklich fuehlen, dieser Frohsinn, dieses positive, in mir so schwierig..

Aber ich werde weiter so machen. Nicht so viel preisgeben. Weiter in meinen Buechern weilen. Meinen (wenn vorhanden) Gefuehlen folgen. Das machen was mich (wenn vorhanden) gluecklich macht.. Denn es ist alles bestens.

Alles bestens. 

 

1 Kommentar 30.5.15 19:10, kommentieren

Verrueckt.

..bin ich. Langsam glaube ich das auch irgendwie. Neulich waren meine Mum & ich bei einem Arzt bestellt. Erstmal alles easy. Aber dann sah ich das Wartezimmer. Man muss es sich so vorstellen, in der Mitte ein kleiner Tisch & rund herum ungefähr 15 Stühle. Davon waren alle bis auf 3 besetzt mit den unterschiedlichsten Menschen. Horror. Ich sagte dann das ich mich lieber im anderen Bereich wo abgelegen vom Tumult jeweils 4 Paar Sitze standen. Aber meine Mum hatte sich natürlich schon hingesetzt. In den Horror. Also setzte ich mich neben sie. Alles erstmal ok... Nach paar Minuten merkte ich schon wie meine Atmung schneller ging & mein Puls stieg.. In meinen Gedanken spielte sich ein unvorstellbares Spiel ab, ich glaubte alle würden mich anstarren & sich dämliche Sachen über mich denken & alles mögliche andere. Ich hielt es trotz Musik mit Kopfhörern nicht mehr auf & setzte mich dann bis ich aufgerufen wurde in einen von den abgelegenen Sitzen. & tatsächlich verbesserte sich meine Lage. Da niemand auf den anderen Sitzen saß... Ist das normal das ich nicht in einem Raum mit mehreren unbekannten Menschen sein kann?

1 Kommentar 25.2.15 18:35, kommentieren

Nein, danke.

Okay, das mag vielleicht jetzt total egoistisch & gestoert von mir klingen, mir die vor Monaten noch komplett gefrustet wegen einer Person war, aber.. ich habe jetzt einen Entschluss fuer mich getroffen. Durch dieses ganze hin-und her mit Personen & herzexplodierenden Gefuehlen will ich keinen mehr an mich heran lassen. Keine Ausnahmen Darauf habe ich viele Beleidigungen geerntet von guten Freunden die mir nun vorwerfen ich waere eine gefuehlsloses Ding.. aber mal ehrlich war ich denn je was anderes? Ich finde es ist besser erst einmal in Sicherheit zu sein vor Leuten die einfach Herzen einsperren & dich gefuehlsmaeßig ficken, als diesem ganzen mist ausgesetzt zu sein. Das soll nicht heißen das ich alle Menschen als Verarscher hinstelle, nein, ich will einfach nur keinem mehr die Chance geben mich zu verletzen. Punkt.

2 Kommentare 18.2.15 20:19, kommentieren

Ein neues Jahr. Achterbann der Gefuehle.

Wow. Extrem lange her seitdem das letzte mal geschrieben habe. Außerdem haben sich einige Dinge veraendert. Ich gehe nun also in eine neue Schuljahrsstufe, und es prasselte so viel auf mich ein, das ich gar nicht mehr wusste wo mir der Kopf steht. Inmitten von Arbeiten, Vorträgen & Komplexen Leistungen in jeglichen Fächern versank ich im Stress. Ich schrie meine Eltern in der Zeit oft an, sagte Dinge die ich nicht meinte. Das ging ungefaehr 3 Wochen. Außerdem bekam ich meine Zahnspange die ich 4/5 Jahre drin hatte endlich raus. Aber nach kurzem freuen & gluecklich sein kam dann wieder der Schock. Zahnspange 2.0 musste nun immer getragen werden, mit der ich aussah als haette ich einen Basketball in den Mund geschossen bekommen, oder wie ein Eis-Hockey Mundschutz. Tut höllisch weh. Ich hab mich geweigert das Ding in die Schule rein zu machen, da ich kein Wort reden kann & mich sehr aussätzig damit fuehle. Nun bruellt mich meine Mum staendig an das sie sich verschoben haben & bla bla, obwohl ich es nun schon immer jede Nacht & auch manchmal tags ueber rein mache.. ein scheiß dreck. Nun ist es auch so das ich eine neue Person in meiner Schule entdeckt habe, sie schien mir ab dem ersten Moment interessant & ich wollte unbedingt mehr ueber sie wissen etc. Es geschah also einmal das diese mich ansah als ich gerade aus dem Direktorzimmer kam, ich war ganz aufgeregt, aber die Person hielt den Augenkontakt, ich wendete den Blick auf den Boden ab & ging wieder in meinen Raum. Ich weiß ich interpretiere sicher viel zu viel in sowas, aber ich habe staendig das Gefuehl das er mich auch auf der Pause auf dem Hof anschaut, deswegen muss ich auch staendig nach ihm schauen. Das geht mir etwas auf die Nerven, weil ich denke das ich's mir eh nur einbilde & nicht so viel erwarten sollte.. ich bin ein einfaches Maedchen & die Person koennte jeden haben. Sie wirkt fuer mich sehr schwer einschaetz bar. Ich bin gefesselt von ihr aber selbst traue ich mich nichts außer sie aus der Ferne zu beobachten, natuehrlich unaufällig! (hoffe ich zumindest ._.) Das alles wirbelt meine Gefuehle im Moment der duch einander.. ich hoffe bald blicke ich wieder klarer in die Welt.. einen schoenen Abend euch noch (:

1 Kommentar 2.2.15 18:31, kommentieren

Herzblut. ♥ #2

KiiBeats

28.10.14 18:22, kommentieren