Gedanken zerstören dich.

Unbeschreibliche Gefühle.

Da bin ich wieder.. Nach Tagen mal wieder ein Eintrag von mir. Es ist sehr viel passiert. Verdammt viel. Ich weiß gar nicht so richtig wo ich anfangen soll zu erzählen. So viel negatives ist in den letzten Tagen auf mich niedergeprasselt. Ich fange mal ganz von vorne an.. Meine beste Freundin hatte sich in den Jungen verliebt den ich, nach gut einem Jahr, immer noch liebe. Von dem ich bis jetzt noch nicht losgekommen bin.. Sie schrieb mir eines Tages ob ich über Ihn hinweg wäre. Da frage ich mich wie so etwas gehen soll? Wie kommt man über einen Menschen schnell hinweg. Ich kann es jedenfalls nicht.. merkt man ja. Ich klammere mich seit 1 Jahr an einen Junge der nicht mal die geringste Ahnung hat, der nicht mal daran denkt das ich Ihn lieben könnte.. der mir aber so viele Hoffnungen gemacht hat. Jedenfalls als ich erfuhr das sie sich in Ihn verliebt hat war es vorbei mit mir. Die schwarzen Wolken zogen wieder über den Himmel, alles um mich herum wurde wieder grau &' leblos wie früher. Ich war jeden Tag draußen, lief durch den Wald mit Tränen in den Augen &' verschmierter Schminke.. Ich setzte mich immer wieder auf die selbe Bank &' heulte los. Ja ich heulte einfach.. ohne darauf zu achten was die anderen Leute wohl denken. Ich will gar nicht wissen wie ich wohl ausgesehen haben muss, deswegen hatte sich wohl der eine Mann den ich sah noch 3x nach mir umgedreht.. Es war einfach das schlimmste Gefühl das ich jemals in mir gespürt habe.. Es tat so krass weh, so weh als würde alles in mir einfach so erfrieren &' absterben ohne das man sich dagegen wehren kann. Ich konnte nicht mehr. Jeden Tag lief ich durch die Straßen, jeden Tag sahen die Leute also ein depressives Mädchen mit Tränen im Gesicht durch die Straßen humpeln.. Als ich dann noch erfuhr das sich die 2 verabredet hatten wusste ich wirklich nicht ob ich's jetzt beende. Ich stellte mir vor das er sie genau an den selben Platz führte wie wo er mich hingebracht hatte. Ich erinnerte mich plötzlich an alles was ich versucht hatte in 3 Monaten so gut wie zu verdrängen.. An den Tag, an den Ort, an seinen Geruch, an seine Stimme, an den Kuss, an den Regen.. dann kamen mir wieder die Tränen.. Diese Gefühle waren einfach unbeschreiblich.. unbeschreiblich schmerzhaft. Nun, meine beste Freundin sagte ihm aber nicht das Sie sich in Ihn verliebt hatte.. Sie kam gar nicht dazu denn da hatte er schon eine neue Freundin. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich dazu sagen soll.. mich hat das so richtig kaputt gemacht. Das ganze hat mir nochmal so richtig gezeigt das ich den falschen Weg gegangen bin. Ich liebe einen Jungen der nicht mal einen blassen Schimmer hat das ich Ihn liebe.

Dieses Gefühl.. dieses Gefühl das alles in dir stirbt, das es eisig kalt tief in dir drin ist sodass du selbst zittern musst, dieses Gefühl das alles einfach alles sinnlos &' unerreichbar erscheint. Es tat so weh. Es tut immer noch extrem weh. Ich kann es nicht beschreiben.. für dieses Gefühl gibt es keine Worte.. Doch.. vielleicht einen Oberbegriff..

Unerwiderte Liebe.

Quelle Bild: http://blog1.de/lisaaaaH/uploads/1347890531_831144.png

13.9.14 23:19

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Manfred / Website (14.9.14 12:44)
Tut mir echt leid für dich!!! Ich kann das in etwa nachfühlen und weiß, wie alleine man sich fühlen kann. Als wenn alles um einen herum in sehr hoher Geschwindigkeit an einem vorbei lebt, nur man scheint überflüssig. Aber, es ist "nur" ein Gefühl!!!
Was ich aber sehr traurig finde ist, dass es kein Mensch für nötig gehalten hat dich mal zu fragen, ob du Hilfe brauchen würdest, wenn du irgendwo weinend herumgesessen hast.
Wie kaltherzig und oberflächlich ist doch unsere Gesellschaft geworden?!? Ich hätte dich jedenfalls gefragt.
LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen